Bilingualer Zweig

Für eine noch bessere Kommunikationskompetenz in einer globalisierten Welt bieten wir ein Vertiefungsprofil für die Weltsprache Englisch.

Leistungsstarke Schüler_innen, die den freiwilligen bilingualen Zweig wählen, haben in der 5. und 6. Klasse zwei zusätzliche Stunden Englisch.

Ab der 7. Klasse wird dann das erste Sachfach bilingual unterrichtet: „drama“ (Theater). Ab Klasse 9 folgt als weiteres bilingual unterrichtetes Sachfach „history“ (Geschichte). Derzeit arbeiten wir an der Weiterentwicklung des bilingualen Zweigs, sodass es künftig im Laufe der Mittelstufe ein weiteres Sachfach geben soll, das in englischer Sprache unterrichtet wird. Wer sich für den bilingualen Zweig entscheidet, verpflichtet sich zur vierjährigen Teilnahme, also für Jahrgänge 7-10. Am bilingualen Unterricht können alle Schüler_innen mit starkem Leistungsvermögen im Fach Englisch teilnehmen. Die Englischnote am Ende des 6. Jahrgangs sollte also gut oder sehr gut sein.

Wer den Vorbereitungskurs ab Jahrgang 5 sowie den bilingualen Unterricht ab Jahrgang 7 mit mindestens ausreichenden Leistungen absolviert hat, erhält am Ende der 10. Klasse zusätzlich zum Zeugnis ein gesondertes, offizielles Bili-Zertifikat.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Schüler_innen im Englischprofil ihre Fremdsprachenkompetenzen in der Weltsprache Englisch intensiv erweitern können. 

Fragen und Antworten zum bilingualen Unterricht  

Was ist bilingualer Unterricht?
Bilingualer Unterricht bedeutet, dass eines oder mehrere Fächer in einer Fremdsprache unterrichtet werden. Am Gymnasium Dörpsweg ist das Englisch. Im Vordergrund stehen dabei die fachlichen Inhalte des jeweiligen Sachfachs, die Fremdsprache soll „nur“ als Medium dienen. 

Welche Vorteile hat mein Kind durch bilingualen Unterricht?Englisch wird als Weltsprache immer wichtiger. Durch den bilingualen Unterricht erlangt Ihr Kind eine hohe fremdsprachliche Kompetenz und ist optimal auf die gesteigerten Anforderungen der Studien- und Berufswelt vorbereitet. Der bilinguale Unterricht vermittelt außerdem – auch durch den Einsatz authentischer Materialien aus dem englischsprachigen Raum – andere kulturelle Sichtweisen und fördert Weltoffenheit und Toleranz.

Wie werden die Schülerinnen und Schüler auf den bilingualen Unterricht vorbereitet?
In der Beobachtungsstufe nehmen Schüler_innen, die den bilingualen Zweig gewählt haben, an einem bilingualen Vorbereitungskurs teil. Dieser umfasst in den Klassen 5 und 6 jeweils zwei Unterrichtsstunden, die genutzt werden, um den Grundwortschatz und die Sprechfertigkeiten zu erweitern, aber auch um thematisch und methodisch auf den bilingualen Sachfachunterricht vorzubereiten. Die Teilnahme am Vorbereitungskurs ist Voraussetzung für das Bili-Zertifikat, das den Absolventen des bilingualen Zweigs am Endes des 10. Jahrgangs verliehen wird.

Welche Fächer werden am Dörpsweg bilingual unterrichtet?
Wir starten in Klasse 7 mit dem Fach „Drama“, welches auch in Klasse 8 unterrichtet wird. Weiter geht es dann in Klasse 9 und 10 mit „History“.

Welche Unterschiede gibt es konkret in der Unterrichtsgestaltung? 
Für beide bilingualen Sachfächer gelten die Hamburger Rahmenpläne. Es werden also die gleichen Themen unterrichtet wie in den Parallelklassen ohne bilingualen Unterricht, jedoch kann es zu unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen zugunsten der englischsprachigen Kulturen kommen.Unterschiedlich sind die verwendeten Materialien, die entweder von deutschen Schulbuchverlagen speziell für den bilingualen Unterricht erstellt wurden oder aus dem englischsprachigen Raum kommen. Auch methodisch werden im bilingualen Unterricht leicht unterschiedliche, an den Fremdsprachenunterricht angelehnte Zugänge genutzt.

Welche Leistungen werden bewertet?
Es werden vor allen Dingen die fachlichen Leistungen im jeweiligen Sachfach bewertet. Sprachliche Fehler werden in schriftlichen Überprüfungen zwar angestrichen, aber nicht bewertet. Wichtig sind, ähnlich wie im deutschsprachigen Sachfachunterricht, Genauigkeit und Verständlichkeit.

Kommen deutsche Fachbegriffe dann nicht zu kurz?
Nein, denn wichtige Fachbegriffe werden auf Deutsch und Englisch eingeführt. Beim Vokabular unterscheiden wir zwischen Fachwortschatz, also wichtigen Ausdrücken und Wortfeldern, die immer wieder vorkommen, und solchem Wortschatz, der nur für das Verständnis eines Materials wichtig ist. Nur der Fachwortschatz muss gelernt werden und wird im Unterricht wiederholt. Dieser kann allerdings dann auch in Tests oder als Teil einer Klassenarbeit abgefragt werden, ähnlich wie es mit deutschen Fachausdrücken im deutschsprachigen Fachunterricht der Fall ist.

Für wen ist bilingualer Unterricht geeignet?
Für alle, die Spaß an der Sprache haben, leistungsstark Englisch lernen, motiviert sind und ihren Horizont erweitern wollen! 

Ansprechpartnerin:
Frau Lotze