Wahlkurse der Beobachtungsstufe

Unsere Schüler_innen der Beobachtungsstufe können – müssen aber nicht – einen freiwilligen zusätzlichen Profilkurs wählen.

Bläserkurse der Unterstufe

Vormittags parallel zum Musikunterricht können die Kinder 5. und 6. Klassen am Bläserkurs ihres Jahrgangs teilnehmen. Hier lernen die Kinder ein Blasinstrument spielen, wozu keine Vorkenntnisse erforderlich sind. 
Nähere Informationen zu diesem Angebot finden Sie hier.

Nachmittagskurse

Diese weiteren Wahlkurse, die das AG-Angebot der Schule ergänzen, finden nachmittags in der Zeit zwischen 14:00 und 15:30 Uhr statt. 
Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Kursen die Ganztagsanmeldung des Kindes für den Wochentag, an dem der Wahlkurs stattfindet. Folgende Profil-Wahlkurse stehen zur Wahl:

Die Vorbereitung auf den bilingualen Zweig

Für eine noch bessere Kommunikationskompetenz in einer globalisierten Welt bieten wir ein Vertiefungsprofil für die Weltsprache Englisch. 
Leistungsstarke Schüler_innen, die den freiwilligen bilingualen Zweig wählen, haben in der 5. und 6. Klasse zwei zusätzliche Stunden Englisch. Dieser Vorbereitungskurs auf den bilingualen Unterricht beginnt nach den Herbstferien. Voraussetzungen für die Teilnahme sind gute Leistungen im Englischunterricht sowie Motivation und großes Interesse an der Mitarbeit. 
Ab der 7. Klasse wird dann das erste Sachfach bilingual unterrichtet: „drama“ (Theater).  Ab Klasse 9 folgt als weiteres bilingual unterrichtetes Sachfach „history“ (Geschichte). Auch Schüler_innen, die den Vorbereitungskurs der Beobachtungsstufe nicht besucht haben, können bei guten und sehr guten Leistungen im Fach Englisch am bilingualen Fachunterricht teilnehmen. Wer den Vorbereitungskurs ab Jahrgang 5 sowie den bilingualen Unterricht ab Jahrgang 7 mit mindestens ausreichenden Leistungen absolviert hat, erhält am Ende der 10. Klasse zusätzlich zum Zeugnis ein gesondertes, offizielles Bili-Zertifikat.
Weitere Informationen zum bilingualen Zweig finden Sie hier.

Italienisch-Konversationskurs

Besonders Fünftklässler_innen mit Vorkenntnissen in der italienischen Sprache können an einem Italienisch-Konversationskurs in  teilnehmen, der ebenfalls in einer zusätzlichen Doppelstunde am Nachmittag stattfindet.

Die Kinder üben und vertiefen hier ihre Sprachkompetenzen, bevor sie ab dem 6. Schuljahr ganz offiziell Italienisch als 2. Fremdsprache wählen können. Auf diese Weise aktualisieren sie spielerisch und anhand alltagsnaher Redeanlässe ihr „bellissimo linguaggio italiano“.

Musikprofil

Das praktische Musizieren prägt die Dörpsweg-Kultur. Ergebnisse aus dem Musikunterricht, dem Wahlpflichtbereich, aus Chor, Bigband und Orchester werden bei unseren Schulkonzerten einem großen Publikum vorgestellt.

Unsere Fünft- und Sechstklässler_innen haben neben dem Bläserkurs ihres Jahrgangs die Möglichkeit, in der Juniorband zu musizieren. Hier können sie mit einem Melodie-Instrument im Ensemble spielen, sofern sie dieses Instrument im Privatunterricht lernen. Außerdem können die Mitglieder der Bläserkurse ab dem 6. Jahrgang in der Juniorband mitwirken und so auch am Nachmittag ihr Instrument im Ensemble spielen.

Neben den Instrumentalensembles gibt es den Unterstufenchor, der allen Kindern offen steht. Hier werden mit viel Spaß schwungvolle Mini-Musicals einstudiert.

Im 7. Schuljahr können die Schüler_innen ein weiteres Jahr in der Juniorband musizieren, bevor sie ab Klasse 8 im Rahmen des Wahlpflichtbereichs im Schulorchester, in der Bigband und im Schulchor mitwirken können. 

Das Sportprofil

Wer Spaß an Bewegung hat, sportlich interessiert und begabt ist, interessiert sich vielleicht für das Sportprofil unserer Beobachtungsstufe.

Der reguläre dreistündige Sportunterricht wird auf fünf Stunden pro Woche erweitert, von denen die zwei zusätzlichen Stunden durch Trainer_innen des Sportvereins Eidelstedt (SVE) gestaltet werden. Der Trainingskurs bietet die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Sportarten auszuprobieren und die Bewegungskompetenz zu erweitern. Die Kinder vertiefen jeweils einige Wochen bestimmte Sportarten, die nach und nach wechseln und so ein breites Repertoire bieten. Neben den Regeln und dem praktischen Trainieren der jeweiligen Sportart sind natürlich auch Fairness, rücksichtsvolles und verantwortliches Handeln sowie Teamfähigkeit wichtige Ziele. Bei der Auswahl der jeweils nächsten Sportart dürfen die Kursteilnehmer_innen gerne Wünsche äußern und mitbestimmen. 

Das Schwimmprofil

Schwimmer_innen bieten wir die Möglichkeit eines vertieften Trainings, indem wir den Stundenplan so gestalten, dass die Kinder anstelle des regulären Sportunterrichts mit ihren Verein oder einem SVE-Trainer schwimmen können. Das Training findet zweimal wöchentlich statt: einmal vormittags (anstelle der Sport-Doppelstunde) und einmal nachmittags. Die Kinder brechen in der Pause selbstständig zum Schwimmbad auf (beim SVE-Training: Bäderland Elbgaustraße oder Bondenwald), was in all den Jahren stets gut gekappt hat. Das Schwimmprofil macht richtig Spaß und ist eine großartige Trainingsoption, wenn man Lust auf ein mindestens zweijähriges, anspruchsvolles Training hat. Nicht wenige Schwimmkinder haben nach dem 6. Schuljahr ihr Training fortgesetzt, dann über eine eigene Vereinsmitgliedschaft.
Sprechen Sie uns sehr gerne an, wenn Sie diese Variante des Sportprofils wahrnehmen möchten.