Schulsanitätsdienst, Erste-Hilfe- und Herzretter-Kurse

Ein ausgeklügeltes Präventionskonzept erhöht die gesundheitliche Sicherheit am Gymnasium Dörpsweg. Es basiert auf drei Säulen:

Alle 8. Klassen absolvieren Erste-Hilfe-Kurse, des Deutschen Roten Kreuzes, in denen den Jugendlichen wichtige Kompetenzen für den Fall der Fälle vermittelt werden.

An den zweistündigen „Herzretter“-Kursen des Vereins Ich-Kann-Leben-Retten e.V. nehmen bereits Lerngruppen ab dem 5. Jahrgang teil. Hier trainieren die Kinder und Jugendlichen, was bei einem Herzstillstand zu tun ist, sodass sie in die Lage versetzt werden, in für Leib und Leben bedrohlichen Situationen helfend eingreifen zu können.

Unser Schulsanitätsdienst schließlich durchläuft eine besondere, intensive Ausbildung. Pflaster, Verbände, Erstversorgung – im Notfall sind die „Sanis“ sofort einsatzbereit. Die Schüler_innen sind durch das Deutsche Rote Kreuz sorgfältig ausgebildet und unterstützen sehr erfolgreich die Sicherheit ihrer Mitschüler_innen. 

Das Team aus Schüler_innen der Mittel- und Oberstufe erhält alle 14 Tage mittwochs von 14:45 Uhr bis 16:15 Uhr im Rahmen der Schulsanitäter-AG Ausbildungseinheiten, in denen  aktuelle Fallbeispiele aus der Praxis besprochen, praktische Übungen durchgeführt, Erste-Hilfe-Kenntnisse weiter vertieft und organisatorische Dinge besprochen. Mit Jonathan ist ein Mitglied der Gruppe sogar als „Sanitätshelfer“ qualifiziert.

Im Schulalltag haben immer zwei Schüler_innen nach einem Dienstplan Rufbereitschaft. Sie können über Walkie-Talkies zur Unglücksstelle gerufen werden und dann Erste Hilfe leisten.
Beim Sportfest oder Spendenlauf sind die Schulsanitäter natürlich ebenfalls im Einsatz.

Möchtest du in diesem Team auch mitmachen oder hast noch Fragen? Dann sprich uns „Schulsanis“ und Herrn Schulze-Schönberg an. Wir freuen uns auf dich!

Wir danken unseren Sponsoren für den Defibrillator der Schule.