Berufs- und Studien-Orientierung

Das Ziel unserer verschiedenen Module zur Berufsorientierung ist, die Schüler_innen unserer Schule zu befähigen, ihre Stärken, Interesse und Talente zu entdecken und auf dieser Grundlage eine fundierte Entscheidung für eine Ausbildung oder ein Studium zu treffen. Dazu müssen sie Berufsbilder recherchieren und beurteilen können und sich in einem Bewerbungsverfahren vorteilhaft präsentieren können.

Folgende Unterrichtseinheiten und Projekte tragen dazu bei:

Jahrgänge 5-8

  • Beim „Girls Day“ und „Was für Jungs“ schnuppern die Jugendlichen in die Arbeitswelt.

Jahrgang 8

  • Die Vorbereitung des Betriebs-und des Sozialpraktikums beginnt: Im Deutschunterricht erlernen die Jugendlichen, ein Bewerbungsanschreiben zu formulieren und einen Lebenslauf zu schreiben. Im PGW-Unterricht werden sie im Rahmen von zwei Projekttagen an die Arbeit mit dem Berufswahlpass herangeführt; ihnen werden Methoden vermittelt, eigene Interesse und Stärken zu entdecken und es gilt Berufsbilder kennenlernen. Dabei werden auch Internetsimulationen herangezogen.

Jahrgang 9:

  • Im Spätherbst folgt das Sozialpraktikum, kurz vor den Sommerferien das Betriebspraktikum. Die Praktika werden dokumentiert und dem nachfolgenden Jahrgang präsentiert.

Jahrgang 10:

  • In Klasse 10 erfolgt die Einführung des Berufs-und Studienwegeplans, der die Schüler_innen durch die Oberstufe begleitet.

Jahrgang 11:

  • Am Ende des Jahrgang11 absolvieren die Schüler_innen ein zweites Betriebspraktikum, das im Rahmen der Profile vorbereitet wird.

Jahrgänge 10-12

  • Laufend werden die Schüler_innen über Messen, Tage der offenen Tür, Schnupperstudientage sowie Ausbildungs- und Studienangebote für Schüer“ informiert.
  • Wichtige Messen werden auf der Homepage sowie den digitalen Schwarzen Brettern angekündigt.
  • Die Schule informiert die Schüler_innen zentral über die jährlichen Messen Vocatium und Parentum und organisiert die Teilnahme an der Vocatium.
  • Die Schüler_innen informieren sich an den Universitätstagen über interessante Studiengänge.
  • Eine individuelle Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit in der Schule ist nach Anmeldung mehrfach im Jahr möglich.
  • Eine grundsätzliche Orientierung erfolgt durch Vorträge der Agentur für Arbeit wie „Studium oder Beruf“.
  • Alle zwei Jahre stellen Eltern, Unternehmen und Universitätsvertreter auf dem Berufsbasar Ausbildungs- und Studiengänge vor. In zwanglosen Gesprächen vermitteln sie den Schüler_innen ihre Berufserfahrung.
  • Ein zweitägiges Zielorientierungsseminar unterszützt die Schüler_innen bei der Entscheidungsfindung für ihren weiteren Werdegang nach dem Abitur.
  • Weitere Beratung bei der Berufsorientierung im Rahmen der Arbeit dem Studien-und Berufswegeplan erhalten Schüler_innen von ihren Tutoren.
  • Wer die Module des Berufs- und Studienwegeplanes erfolgreich absolviert hat, erhält ein entsprechendes Zertifikat mit dem Abitur.

Frau Schröder vom Team Akademische Berufe der Agentur für Arbeit berät im Rahmen regelmäßiger Sprechstunden unsere Schüler_innen nach Voranmeldung. Eine Zusammenstellung nützlicher Informationen der Agentur für Arbeit finden Sie hier.

Links zu allen Jobmessen in Hamburg mit allen anstehenden Terminen sowie weiterführenden Links zu den Messeseiten selbst sind unter www.hamburg.de/jobmesse/ zu finden. Unter www.hamburg.de/bewerbungstipps/ haben wir eine Seite mit Bewerbungstipps zusammengestellt, die allerhand Infos zu Bewerbungsthemen im Allgemeinen sowie zu Telefon- und Skype-Interviews, Job-Blogs und vielem mehr bietet. Ein weitere Linkliste, zur Verfügung gestellt vom Projekt „Zukunft mit Plan“ der KWB e. V., ist hier zu finden: 

Informationen zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie hier. Dieses Angebot richtet sich vor allem an unsere Schulabgänger_innen, die noch nicht wissen, was sie direkt nach dem Abschluss machen sollen. Ein Bundesfreiwilligendienst bietet hierbei die Möglichkeit, sich berufliche Qualifikationen anzueignen und einen Überblick über die persönlichen Stärken und Interessen zu gewinnen.

Ansprechpartnerin am Dörpsweg für die Berufs- und Studienorientierung ist Frau Höft.