Abitur 2019

„Was für eine süße Klasse“, „die sind ja goldig“ – ein besonders netter Jahrgang hat sich mit dem Abitur vom Dörpsweg verabschiedet.

In seiner Festansprache zitierte der stv. Schulleiter und frühere Abteilungsleiter der Oberstufe, Fabian Hawighorst, viel Lob, das dem sozialen und freundlichen Jahrgang über die Jahre attestiert wurde – nicht ohne zugleich auf eine gewisse Ruhe hinzuweisen, die die Schüler_innen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit an den Tag gelegt hatten.

Doch schließlich gab es 81 Reifezeugnisse mit Durchschnitt von 2,4, die in diesem Jahr verteilt werden konnten, zwei davon mit der Traumnote 1,0 (Paula Hainz, Celine Knauth), eines mit einer 1,1 (Elisabeth Schieber) und immerhin 8 Zeugnisse bis 1,5.

Während seiner letzten Schultage hatte der Jahrgang wieder einmal Humor und Charme bewiesen, auch wenn sich der Schulleiter, Dr. Motschmann, in seiner Abschiedsrede nur mit leichtem Graus an das Gemüsesaft-Duell erinnerte, das er im Rahmen des Abistreichs gegen Herrn Hawighorst zu bestehen hatte.

Am längsten Tag des Kalenderjahres wurden die Schüler_innen nun mit ihrem Abitur ausgezeichnet. Zu den Schüler_innen, die dabei mit besonderen Ehrungen und Preisen zusätzlich bedacht wurden, zählen Paula Hainz für exzellente Physikleistungen, Nic Staffehl für besondere Geographiekenntnisse und Maxim Petrov für herausragende Kompetenzen im Fach Mathematik.

Auch auf ihrem Abiball zeigten die Schüler_innen des Abiturjahrgangs 2019 noch einmal die gute Laune, die der Dörpsweg mit ihren Gesichtern verbindet und an die sich die Schulgemeinschaft gerne erinnern wird.